Warum eine tiergestützte Intervention mit Pferd?

Ein Pferd gibt über seine Körpersprache unmittelbar und  unverfälscht Rückmeldungen und bewertet dabei nicht nach menschlichen Kriterien. 

Das bedeutet, dass der Mensch über das Pferd Rückmeldungen über seine eigenen Körpersignale und die damit  verbundenen Emotionen und Bedürfnisse erhält. Diese Interaktion mit dem Pferd bringt den Menschen mit seinen Gefühlen und Bedürfnissen in Kontakt, welche sich unbewusst in der  Körpersprache zeigen. 

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Empathie. Der Mensch lernt durch das Pferd, dessen Bedürfnisse wahrzunehmen und diese schließlich zu  berücksichtigen. Durch das „Umsorgen“ des Pferdes werden wichtige soziale und empathische Fähigkeiten gefördert. Das Pferd kann soziale und emotionale Hemmschwellen,  die der ältere Mensch sonst bei anderen Menschen zeigt, überbrücken. Dies ist möglich, weil das Pferd ein Tier  ist, welches nicht nach menschlichen Kriterien bewertet, sondern über den Körper kommuniziert und über  seine Körpersprache Rückmeldungen gibt. 

Im Fokus steht die respektvolle und einfühlsame Begegnung zwischen Mensch und Pferd, die eine heilsame Beziehung ermöglicht und so Raum für Entwicklung und Wachstum eröffnet.

 

Wichtig:

Die tiergestützte Intervention mit dem Pferd hat nicht zum Ziel, das Reiten zu erlernen!

In welchen Bereichen aktiviert das Pferd den Menschen?

Mit dem Einsatz des Pferdes als "Tierapeut", fördere und unterstütze ich die persönliche, zeitliche und räumliche Orientierung von Menschen mit verschiedenster Gedächtnisleistung, Mobilität, Konzentration und Ausdauer in vielen unterschiedlichen Bereichen:

kommunikativer Bereich

  • Es stellt eine neutrale, nicht wertende Instanz dar und erzeugt dadurch eine positive, dem Leben zugeneigte Stimmung.
  • Es erzeugt Heiterkeit durch seine spielerische Haltung und stellt so einen positiven Kontakt zur Gegenwart her.
  • Es ist eine Verbindung zu den Erinnerungen der Menschen und bewirkt dadurch eine größere Kommunikationsbereitschaft. Es bildet eine Brücke zur Biografiearbeit und ermöglicht einen positiven Lebensrückblick.
  • Es ist Empfänger von Emotionen und bietet dem jeweiligen Menschen die Möglichkeit, zu geben und somit aus der Haltung des "immer Nehmenden" herauszukommen.

kognitiver Bereich

  • Es motiviert zur Aufgabenbereitschaft und erzeugt dadurch Neugierde und Wachheit, wodurch die Leistungskapazitäten des jeweilgen Menschen erhalten und erweitert werden.
  • Es verhilft spielerisch zum Erhalt und zur Erweiterung der Sinnesleistungen und gibt dem Menschen das Gefühl von Kompetenz, eines Daseinsnutzens und einer Sinnhaftigkeit.

motorischer Bereich:

  • Es motiviert zur Bewegung und zum Erhalt verschiedener Körperfunktionen, des Gleichgewichtssinns, der Feinmotorik und der Koordination.
  • Es bietet Körperkontakt und vermittelt dadurch ein Gefühl von Geborgenheit, davon, geliebt zu werden und Liebe geben zu dürfen.

Das Team im Einsatz

Übersicht der Leistungen und Preise

Einzelstunde mit dem "Tierapeut"

  • Dauer: 60 Minuten
  • Kosten: 35€/Stunde

 

Beratungsgespräch/Vortrag über die Möglichkeiten der tiergestützten Intervention

  • Dauer: nach Bedarf
  • Kosten: nach Vereinbarung

 

Bericht und Dokumentation zur durchgeführten tiergestützten Intervention

  • Dauer: nach Bedarf
  • Kosten: nach Vereinbarung

 

Alle Leistungen werden nach Vereinbarung individuell abgesprochen.

 

Geschenkgutscheine sind auf Anfrage ebenfalls erhältlich!

Kontaktieren Sie mich gerne und ich erstelle Ihnen ein unverbindliches Angebot.

 

Falls es Ihnen finanziell nicht möglich ist an einem meiner Angebote teilzunehmen, melden Sie sich bei mir. Gemeinsam versuchen wir eine Lösung zu finden. 

Alltagsbegleitung & Betreuung Heyde

Aufsichtsbehörde:  Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, Willy-Brandt-Platz 3, 54290 Trier

© Stefan Heyde. Alle Rechte vorbehalten.